• checkmarkAb € 5,09 mtl.
  • checkmarkTäglich kündbar
  • checkmarkVersicherungsschein in 2 Minuten

Betriebshaftpflicht­versicherung

Die Versicherung, die jedes Unternehmen braucht. Online abschließen. Täglich kündbar.

Berechne deinen Preis

Lies hier die Erstinformationen nach § 15 VersVermV

DE Business liability image
DE USP Health - Spare geld icon

Supergünstig Du zahlst nur für das, was du tust und wirklich brauchst.

Instant-covered

Direkt versichert In 2 Minuten versichert. 100 % online. Mit direktem Versicherungsschein.

100-online

Einfach und transparent Beantworte einige Fragen. Wähle die Versicherung. Schon bist du versichert!

Daily-subscription

Täglich ändern Monatlich zuschlagfrei bezahlen. Jederzeit anzupassen. Täglich kündbar.

Germany How to apply

So einfach funktioniert’s

  1. Sag uns, was du machst Berater, Handel, Handwerk, IT, Media, Marketer… Wir versichern viele Tätigkeiten!

  2. Stelle selbst deinen Versicherungsschutz zusammen Mit einer Betriebshaftpflicht-, Berufshaftpflicht- und/oder Sachversicherung

  3. Beantrage deinen Versicherungsschein Damit du z. B. schon morgen versichert bist

Berechne deinen Preis

Dafür wirst du versichert

Bodily injury

Personenschäden Ein Kurzschluss in deinem Laptop verursacht einen Brand, der mehrere Menschen verletzt.

Glass

Sachschäden Wenn du zum Beispiel als Friseur die Bluse deines Kunden mit Haarfärbemittel verschmutzt.

Repair

Produkthaftung Ups: Ein Produkt, das du verkauft oder repariert hast, verursacht einen kleinen Brand.

DE Legal help icon

Starke Verteidigung Ein Kunde verklagt dich auf Schadenersatz. Im Rahmen deiner Tätigkeit sind auch die Kosten für die Rechtsverteidigung mitversichert.

Global

Für Weltenbummler Du bist fast überall versichert. Mit Ausnahme der USA und Kanada.

Key

Schlüsselverlust Du verlierst Gebäudeschlüssel deines Vermieters. Alle Schlösser müssen ersetzt werden.

Leaf

Umweltschäden Ein von dir verursachtes Feuer brennt eine seltene alte Eiche nieder.

DE Icon Tenant's liability

Mieterhaftpflicht Wenn du an der gemieteten Immobilie (z. B. Büro, Lager, Laden) Schäden verursachst.

DE Business Liability usp

Wieso brauchst du eine Betriebshaftpflichtversicherung?

  • Sie deckt Kosten ab, die existenzbedrohend sein können

  • Sie gibt dir einen Wettbewerbsvorteil, um mehr Aufträge zu bekommen

  • Viele Vermieter von Büros oder Gewerbeflächen verlangen einen Nachweis über eine Betriebshaftpflicht

  • Du kannst entspannter Risiken eingehen

Könnte ein Kunde einen reinen Vermögensschaden bei dir geltend machen? Dann ist zusätzlich eine Berufshaftpflichtversicherung ratsam.

Berechne deinen Preis

Wie können wir dir helfen?

DE MunichRe image

Für deine Sicherheit arbeiten wir nur mit den Besten

Insify arbeitet bewusst nur mit Versicherern zusammen, die deinem Unternehmen besten Versicherungsschutz, größtmögliche Sicherheit und optimalen Service bieten.

Die Munich Re wurde 1880 in Deutschland gegründet und agiert weltweit als Versicherungsgruppe mit hervorragender Finanzkraft.

Was Unternehmer wie du über uns sagen

DE Trustpilot 5 star

Sehr gute Kommunikation Sehr gute Kommunikation! Habe meine Versicherung professionell und sehr schnell abschließen können. - Maarten, Mai 2022

DE Trustpilot 5 star

Antrag geht einfach und schnell  Der Antrag war online schnell erledigt. Bei Fragen war der Kundenservice direkt erreichbar! - Anonymous, Juni 2022

DE Trustpilot 4 stars

Klare Schritte und übersichtlich Übersichtliche Website, klares Angebot. Mir wurde rasch geholfen, habe meine Gewerbeversicherung schnell abgeschlossen. - NLK, Mai 2022

DE Trustpilot 5 star

Sehr gut Sehr gut, der Antrag war innerhalb eines Tages angenommen!  - Barbara, April 2022

Die Betriebshaftpflichtversicherung – unverzichtbare Grundabsicherung für dein Unternehmen

Du bist Kopf und Herz deines eigenen Unternehmens, arbeitest als Selbstständige:r oder Freiberufler:in allein oder beschäftigst Mitarbeitende? Selbstständigkeit bedeutet eine Menge Verantwortung und Risiken, die du im Einzelfall selbst tragen musst.  

Schütze dich und dein Vermögen mit einer Betriebshaftpflichtversicherung und sei abgesichert, wenn dir, deinen Mitinhaber:innen oder deinen Mitarbeitenden Missgeschicke bei der Arbeit passieren. 

Durch deine Arbeit oder die deiner Mitarbeitenden können bei kleinen Fehlern schnell große Schäden entstehen. Dazu gehören nicht nur Sachschäden, sondern auch Personen-, Vermögens- und Umweltschäden. Um dein Vermögen und dein Unternehmen in solchen Fällen zu schützen, lohnt sich der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung. 

In diesem Beitrag stellen wir dir die Betriebshaftpflichtversicherung genauer vor. Erfahre hier, welche Berufsgruppen sich damit absichern sollten, von welchen Leistungen du bei einem Abschluss profitierst und mit welchen Kosten du bei dieser Versicherung rechnen kannst. 

Was ist eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Deine Betriebshaftpflichtversicherung ist für dich da, wenn du oder deine Mitarbeitenden im beruflichen Umfeld mit Schadensersatzforderungen konfrontiert werden. Mit dieser gewerblichen Versicherung deckst du deine Haftungsrisiken sicher ab und bist gegen Personen- und Sachschäden und deren Folgen gegenüber Dritten abgesichert. 

Der Abschluss der Betriebshaftpflichtversicherung gehört zu den Grundabsicherungen für jedes Unternehmen. Für manche Branchen ist sie sogar eine Pflichtversicherung. 

Brauche ich eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Klare Antwort: Ja! Zwar gibt es nur in sehr wenigen Fällen eine Versicherungspflicht, zum Beispiel im Bewachungsgewerbe und anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung ist die Betriebshaftpflicht freiwillig. Dennoch sollte kein:e verantwortungsbewusste:r Unternehmer:in auf diese Absicherung verzichten. 

Hier zwei Beispiele, die deutlich machen, wie wichtig eine Betriebshaftpflichtversicherung für dich ist:  Beispiel 1: Du hast im Winter vergessen, vor deinem Büro den Schnee zu schippen, und eine Fußgängerin stürzt und verletzt sich. Beispiel 2: Bei Malerarbeiten tropft Farbe auf ein teures Einrichtungsstück deines Kunden und die Flecken lassen sich nicht mehr aus dem Stoff waschen.

Gründe, die für die Betriebshaftpflichtversicherung sprechen

Es gibt einige Gründe, warum du dich mit einer Betriebshaftpflichtversicherung absichern solltest. Wir haben dir einige Argumente aufgelistet:

  • Du sicherst dich gegen die Bedrohung deiner wirtschaftlichen Existenz und die finanzielle Zukunft deiner Familie ab, indem du entstehende Kosten nicht aus eigener Tasche bezahlen musst.

  • Die Kosten für die Entschädigung und damit verbundenen Anwaltskosten werden übernommen und dein privates Vermögen bleibt unberührt.

Neben den Haftungsrisiken gibt es aber auch handfeste betriebswirtschaftliche Gründe, die überzeugen:

  • Du erhöhst die Kreditwürdigkeit deines Unternehmens. Das kann für dich beim Erhalten eines Darlehens o.ä. ausschlaggebend sein.  

  • Das Vertrauen deiner Abnehmer:innen, Lieferant:innen und anderer Vertragspartner:innen in dich wird gestärkt. Im manchen Branchen ist sogar ein Versicherungsnachweis vor Vertragsabschluss üblich.

  • Statt unkalkulierbare Rücklagen für einen Haftpflichtfall anzusparen, hast du Fixkosten, die du in deiner Preiskalkulation berücksichtigen kannst.

Verschuldenshaftung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch

Die Vorschrift über Haftungen für Schäden findest du im Bürgerlichen Gesetzbuch (§823 BGB). Du bist immer an einem vorsätzlichem oder fahrlässigem Schaden (§ 276 BGB) schuld. Wenn durch dein Handeln ein anderer Mensch in Gesundheit, Eigentum oder anderen Rechten verletzt ist, musst du für diesen Schaden bezahlen. Die geschädigte Person muss durch den Geldersatz so gestellt werden, als sei der Schaden erst gar nicht passiert. 

Unbegrenzte Haftung schon bei leichter Fahrlässigkeit

Die Haftung nach dem BGB ist nicht auf eine Höchstsumme begrenzt. Es gibt auch keine Unterscheidung nach dem Grad der Fahrlässigkeit. Schon eine kleine Nachlässigkeit bedeutet also eine unbegrenzte Ersatzpflicht. Hier ein extremes “Worst-Case-Szenario”: In deinem Büro löst der Defekt einer Mehrfachsteckdose einen Brand im Gebäude aus. Mehrere Personen im Haus erleiden eine dauerhafte Atemwegsbeeinträchtigung und du musst für den Schaden geradestehen. Deine Haftpflicht übernimmt in diesem Fall die lebenslange Rentenzahlung an die Geschädigten – und das können schnell über hunderttausende Euro werden.

Achtung: Je nach Rechtsform deines Unternehmens bedrohen Schäden auch dein Privatvermögen

Eine Kapitalgesellschaft, also meist eine GmbH, UG oder AG, kann Insolvenz anmelden, wenn die Schulden das Vermögen übersteigen. Das kann passieren, wenn hohe Forderungen auf Schadensersatz gegen das Unternehmen gestellt werden und dieses nicht oder nicht ausreichend Kapital zur Verfügung hat.

Bei der GmbH, UG und der AG ist das Risiko des persönlichen Ruins im Falle der Insolvenz also erheblich reduziert.

Eine Haftungsbeschränkung ähnlich der GmbH ist mit geringem Eigenkapital durch Gründung einer Unternehmergesellschaft (UG) möglich. Ihr geringes Haftungskapital macht sie weniger kreditwürdig und für Geschäftspartner:innen nicht so attraktiv. Eine Betriebshaftpflicht kann diesen Kritikpunkt ausräumen.

Aber wie sieht es aus bei Einzelunternehmen und Personengesellschaften?

Einzelunternehmer:innen und die GbR haften, ebenso wie die Gesellschafter:innen einer OHG und die Komplementären einer KG, unbegrenzt auch mit ihrem privaten Vermögen – also mit dem, was du aktuell besitzt und dem, was du in Zukunft verdienst. Hier kann eine gute Betriebshaftpflichtversicherung dein Retter in Not sein!

Beispiel: Nehmen wir an, du bist eine selbstständige Küchenmonteuerin und baust die neue Küche deines Kunden ein. Dabei bohrst du eine Wasserleitung leicht an. Dieser Fehler ist nicht sofort erkennbar. Der Kunde verreist am Wochenende und die ganze Wohnung wird in der Zwischenzeit überflutet. Es entsteht ein Schaden in fünfstelliger Höhe. Ein Betrag, der ordentlich weh tut und den du mit deinem privaten Vermögen wahrscheinlich jahrelang abbezahlen müsstest.

Vermutetes Verschulden – die Beweislast kehrt sich um

Ein kleiner Vorteil bleibt dir bei der unbegrenzten Haftung nach dem BGB: Die Person, die Geld von dir haben will, muss den Anspruch meistens beweisen. 

Allerdings gibt es im Gesetz Fälle des sogenannten vermuteten Verschuldens. Hier wird dir unterstellt, dass dich eine Schuld an dem Schaden trifft und die Beweislast dreht sich um. Jetzt musst du beweisen, dass du alles richtig gemacht hast. Sonst trifft dich die volle Ersatzpflicht. Die Betriebshaftpflichtversicherung beauftragt erfahrene Rechtsanwält:innen, die dir in beiden Fällen unter die Arme greifen und sich um den Gegenbeweis für dich kümmern.

Was deckt die Betriebshaftpflichtversicherung ab?

Deine Betriebshaftpflicht springt ein, wenn es um fremde Schäden geht – also Beschädigungen oder Zerstörungen am Eigentum eines anderen. Beispielsweise Schäden an Möbelstücken in der Wohnung deines Kunden. Im Gegensatz zur Haftpflichtversicherung deckt deine Sachversicherung Schäden an deinen eigenen Sachen ab. Versichert sind Haftpflichtrisiken, die aus deiner unternehmerischen Tätigkeit entstehen. 

Versicherungsschutz für Inhaber:innen und Mitarbeitende

Nach dem Gesetz musst du für die Fehler deiner Mitarbeitenden selbst einstehen und diese auf deine Kappe nehmen. Das gilt zumindest für dein eigenes Verschulden bei Auswahl und Beaufsichtigung, gegenüber deinen Vertragspartner:innen sogar ohne Entlastungsmöglichkeit wie für eigenes Handeln. Daneben haften diejenigen, die den Schaden verursacht haben, unter Umständen auch persönlich. Deine Betriebshaftpflichtversicherung trägt dieser Haftungssituation Rechnung.

Subunternehmer:innen brauchen eigenen Versicherungsschutz

Du beschäftigst neben angestellten Mitarbeitenden auch Subunternehmer:innen oder Freelancer:innen? Subunternehmer:innen sowie deren Betriebsangehörige gehören nicht zum Kreis der mitversicherten Personen. Aber: Ihre Leistungen sind mitversichert, solange sie deinen versicherten Tätigkeiten entsprechen. Schadensansprüche werden somit in der Regel zunächst an dich und deinen Versicherer herangetragen und gewährt. Aber Achtung: Anschließend kann sich dein Versicherer mit dem Anspruch wiederum an das Subunternehmen wenden – Subunternehmer:innen sollten somit unbedingt eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen!

Dreifache Leistung aus der Betriebshaftpflichtversicherung

Viele Versicherungen beschränken sich auf eine Geldleistung im Schadenfall. Die Haftpflichtversicherung bildet in diesem Punkt eine Ausnahme. Sie lässt dich nicht im Stich, wenn du unerwartet Teil eines komplexen Rechtsfalls wirst. 

Die Prüffunktion

Oben haben wir dir ein paar Paragrafen aus dem deutschen Deliktsrecht genannt. Klang alles schwierig? Ist es auch! Aber darum musst du dir keine Sorgen machen, denn deine Betriebshaftpflicht sorgt dafür, dass erfahrene Rechtsanwält:innen und Gutachter:innen dir zur Seite stehen. Diese prüfen zunächst, ob die gegen dich erhobenen Vorwürfe und Forderungen überhaupt begründet sind. 

Die Rechtsschutzfunktion

Stellt sich heraus, dass die Forderungen gegen dich unberechtigt oder überzogen sind, weist deine Versicherung sie in deinem Namen zurück. Kommt es zur Klage, übernimmt deine Berufshaftpflichtversicherung auf eigene Kosten die Verteidigung vor Gericht. 

Die Schadensersatzfunktion

Erst, wenn das Ergebnis dieser Prüfung positiv ausfällt, zahlt deine Versicherung – auf Wunsch geht das Geld direkt an die geschädigte Person. Dein Vermögen bzw. das deines Unternehmens bleibt unangetastet.

Unterschied zwischen der Rechtsschutzfunktion einer Haftpflicht und der Rechtsschutzversicherung

Es gibt ein paar wesentliche Unterschiede zwischen der Rechtsschutzfunktion deiner Haftpflicht- und deiner Rechtsschutzversicherung. Deine Haftpflichtversicherung wehrt in der Regel nur unberechtigte Forderungen anderer für dich ab, während deine Rechtsschutzversicherung auch deine eigenen Ansprüche durchsetzen kann. Deine Rechtsschutzversicherung zahlt außerdem nur die Prozesskosten, nicht den Schaden, während deine Haftpflichtversicherung beides übernimmt. Eine Haftpflichtversicherung ersetzt nicht die Rechtsschutzversicherung, sondern ergänzt sie.

Schwerpunkt der Betriebshaftpflicht liegt bei Personen- und Sachschäden

In der Versicherungswirtschaft wird zwischen Personenschäden, Sachschäden und (reinen) Vermögensschäden unterschieden. Die Betrachtungsweise weicht von der juristischen Sicht ab. Das Gesetz kennt nur den in Geld messbaren Schaden (Vermögensschaden) und immaterielle Schäden, die nicht direkt in Geld zu beziffern sind. Dazu gehört beispielsweise das Schmerzensgeld.

In deiner betrieblichen Haftpflichtversicherung sind Ansprüche infolge von Personen- und Sachschäden versichert. Gemeint sind damit auch daraus entstehende Folgeschäden am Vermögen. 

Nicht versichert sind dagegen in der Regel reine Vermögensschäden, die also nicht die Folge eines Personen- oder Sachschadens sind. Diese werden von deiner Berufshaftpflichtversicherung abgedeckt.

Personenschäden

Personenschäden sind alle Schäden, bei denen ein Körper oder der Geist verletzt wird oder ein Mensch im schlimmsten Fall sogar stirbt. Typische Leistungen aufgrund eines Personenschadens betreffen:

  • Wiederherstellung der Gesundheit (zum Beispiel Behandlungskosten, erhöhter Lebensbedarf, Betreuungskosten, Besuchskosten)

  • Vermehrte Bedürfnisse (zum Beispiel erhöhte Lebenshaltungskosten, berufliche Rehabilitation, Pflege)

  • Erwerbsschaden (z. B. Arbeitsplatzverlust, mindere Einkünfte, Umschulung)

  • Haushaltsführungsschaden (unentgeltliche Arbeit im Haushalt, zum Beispiel Planen und Organisieren, Einkaufen, Kochen, Gartenarbeit)

  • Schmerzensgeld

  • Beerdigungskosten, Barunterhalt, Betreuungsunterhalt und Hinterbliebenengeld bei Tötung

Beispiele für Personenschäden, die in deiner Betriebshaftpflicht versichert sind:

  • Eine Kundin stürzt in deinen Geschäftsräumen über ein nachlässig verlegtes Kabel und verletzt sich.

  • Im Winter kommt ein Passant auf dem Gehweg vor deinem Betriebsgebäude bei Schneeglätte zu Fall, weil du deiner Streu- und Räumpflicht nicht nachgekommen bist.

Sachschaden

Ein Sachschaden liegt vor, wenn eine Sache im Wert gemindert und deren wirtschaftliche Brauchbarkeit für den vorgesehenen Zweck beeinträchtigt ist. Einfach gesagt: Ein Gegenstand wird beschädigt und geht kaputt. Auch hier sind Vermögensfolgeschäden mit eingeschlossen. Schadensersatzansprüche ergeben sich also insbesondere aus:

  • Reparaturkosten

  • Ausgleich für eine trotz Reparatur verbleibende Wertminderung

  • Wiederbeschaffungskosten bei einem technischen oder wirtschaftlichen Totalschaden

  • Nutzungsausfall während der Dauer der Reparatur oder Wiederbeschaffung

Beispiele aus dem Bereich Sachschaden:

  • Beim Aufstellen der Leiter für die Arbeit im Haushalt deines Kunden stößt deine Malerin versehentlich gegen den Fernseher und beschädigt das Display.

  • Mitarbeitende deines Baumarkts helfen beim Verladen gekaufter Waren und beschädigen dabei den Pkw deines Kunden.

Reine Vermögensschäden – die Domäne der Berufshaftpflichtversicherung

Reine oder echte Vermögensschäden sind in der Haftpflichtversicherung nur solche Schäden, die nicht Folge eines Personenschadens oder Sachschadens entstanden sind. Sie werden zum Beispiel verursacht, wenn Klient:innen von Rechtsanwält:innen oder Unternehmensberater:innen aufgrund einer fehlerhaften Beratung oder eines falschen Gutachtens Entscheidungen treffen, die zu einem wirtschaftlichen Nachteil führen – sie verlieren also eine Menge Geld. Dieser Schaden wäre in deiner Betriebshaftpflicht nicht versichert.

Berufsgruppen, die beratend, begutachtend, organisierend oder in anderer Weise vorwiegend geistig tätig sind, sollten deshalb zusätzlich eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Für einige Berufe ist sie gesetzlich oder nach Standesrecht sogar vorgeschrieben. 

Wenn du deine Betriebshaftpflichtversicherung online bei Insify beantragst, bieten wir dir abhängig von der ausgewählten Beschreibung deiner Tätigkeit die Berufshaftpflicht gleich mit an.

So bekommst du Insifys Unterstützung im Schadensfall

Sage uns bitte so bald wie möglich Bescheid, wenn deine Betriebshaftpflichtversicherung für dich einspringen soll. Möglicherweise müssen wir einige Fristen beachten. In einer E-Mail oder per WhatsApp kannst du Insify alle Dokumente (zum Beispiel das Forderungsschreiben) als Anhang senden. 

Melde dich vor allem bei Insify, wenn du denkst, dass du zu Unrecht beschuldigt wirst. Denke daran – der Rechtsschutz für diesen Fall ist in deiner Absicherung von Insify enthalten. Die Versicherung beauftragt gegebenenfalls eine:n geeigneten Fachanwält:in.

Wie viel kostet eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Die Kosten deiner Betriebshaftpflicht kannst du online mit dem Rechner von Insify leicht selbst herausfinden. Eine pauschale Aussage ist nicht so einfach, denn wir gestalten deine Versicherung passgenau. In der Betriebshaftpflichtversicherung wird der Beitrag nach der Betriebsart und der Größe des Unternehmens berechnet. 

Ein Anhaltspunkt: Für einen kleinen Betrieb, in dem du allein arbeitest und der keinen hohen Umsatz macht, zahlst du kaum mehr als für eine Privathaftpflichtversicherung. Bei etwa 70 Euro Jahresbeitrag beginnen unsere Verträge, die bereits eine sehr umfassende Absicherung bieten. Viele der Betriebshaftpflichtversicherungen von Insify starten bei einem monatlichen Beitrag von weniger als sechs Euro. Für ein großes Unternehmen mit vielen Beschäftigten, einem höheren Umsatz und Risiken können die Kosten auch über 3.000 Euro pro Jahr liegen.

Doppelte Summe, geringer Aufpreis

Überlege vorab genau, welche Schadensersatzforderungen schlimmstenfalls auf dich zukommen könnten. Wir lassen dir in unserem Online-Tool die Wahl zwischen verschiedenen Deckungssummen, zum Beispiel 2,5, 5 oder 10 Millionen Euro. 

Unser Tipp: Die Haftung ist unbegrenzt – entscheide dich also lieber für die höhere Deckungssumme. Da Millionenschäden selten sind, ist der Aufpreis gar nicht so hoch.

Sparen dank Selbstbeteiligung

Dein Unternehmen kann einen kleineren Schaden aus eigener Tasche zahlen? Dann vereinbare eine Selbstbeteiligung pro Schadenfall. Die kannst du bei Insify zwischen 0 und 2.500 Euro wählen. Die Versicherung honoriert die Kostenersparnis, mit einem deutlichen Rabatt.

Rabatt satt

Weitere Nachlässe berücksichtigt unser Online-Rechner automatisch anhand der Informationen, die du eingibst. Das kann zum Beispiel ein Rabatt für Existenzgründer:innen oder für einen Meister:innenbetrieb sein.

Welche Dokumente werden für den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung benötigt? 

Wir fragen dich in unserem Online-Preisrechner nur nach absolut notwendigen Details, die Insify für ein sofortiges Angebot benötigt. Dokumente musst du dabei nicht vorlegen. 

Abfrage deiner Tätigkeiten

Im ersten Schritt bitten wir dich um grundsätzliche Angaben zu den von dir ausgeführten Tätigkeiten. Das Ganze dauert nur ein paar Sekunden und je nach Tätigkeit stellen wir dir vielleicht noch ein paar zusätzliche Fragen. In unserem Angebot kannst du jederzeit alle Details zu den mitversicherten Tätigkeiten einsehen und uns direkt Bescheid geben, falls deiner Meinung nach, ein wichtiger Aspekt fehlt.

Jetzt nur noch ein paar Zahlen

Schließlich möchten wir noch wissen, wie viele Beschäftigte (einschließlich dir) der Betrieb hat und welchen Jahresumsatz du erwartest. In den meisten Fällen können wir dir jetzt schon eine Auswahl passender Betriebshaftpflichtversicherungen präsentieren. Risiken, die für dich interessant sein könnten, zum Beispiel

  • Produkthaftpflicht

  • fehlerhafte Reparaturen

  • Bearbeitungsschäden beim Kunden

sind in unserem Angebot bereits enthalten. 

Persönlicher Kontakt bei Unklarheiten

Sind noch Fragen offen? Du kannst uns telefonisch oder per WhatsApp Chat gern kontaktieren. Falls wir aufgrund deiner Informationen noch mehr wissen müssen, bitten wir dich in unserem Online-Tool zur Betriebshaftpflicht um deine Kontaktdaten und werden uns mit dir kurzfristig in Verbindung setzen.

Zusammenfassung: Mit der Betriebshaftpflichtversicherung von Insify dein Unternehmen erfolgreich absichern 

Zum Schluss haben wir nochmal alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst: 

  • Der Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung ist in den meisten Branchen freiwillig.

  • Es ist für jede:n Selbstständige:n und Freiberufler:in von existenzieller Bedeutung, Betriebskapital und eventuell privates Vermögen gegen Zugriffe Dritter zu schützen.

  • Die Betriebshaftpflichtversicherung zahlt für berechtigte Schadensersatzforderungen wegen Personen- und Sachschäden und deren Vermögensfolgeschäden.

  • Expert:innen prüfen die Schadensersatzforderungen nach Grund und Höhe.

  • Bei unberechtigten Forderungen leistet die Betriebshaftpflichtversicherung auf eigene Kosten Rechtsschutz

  • Droht in deinem Beruf ein reiner Vermögensschaden, solltest du zusätzlich eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen.

  • Die Betriebshaftpflicht schließt nicht nur dich als Inhaber:in des Unternehmens ein, sondern auch alle Mitarbeitenden, Auszubildenden und Aushilfen. 

  • Versichert sind Ansprüche wegen fahrlässig verursachter Schäden im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit.

  • Eine Haftpflichtversicherung bezieht sich immer auf fremde Schäden.

  • Eine Rechtsschutzversicherung ersetzt keine Haftpflichtversicherung, da die Rechtsschutz die Prozesskosten, aber nicht den Schaden zahlt

  • Sachversicherungen beziehen sich auf deine eigenen Sachen, beispielsweise die Büroeinrichtung.

Fragen und Antworten

Eine Versicherung, die Ansprüche Dritter wegen Sach- und Personenschäden abdeckt, die durch dich, deine Mitarbeiter oder deine Produkte verursacht wurden.

Die Betriebshaftpflichtversicherung tritt bei Schäden an Personen und Sachen ein - zum Beispiel wenn du ein Loch in die Wand bohrst und einen Wasserschaden verursachst, weil du versehentlich ein Wasserrohr getroffen hast. Die Berufshaftpflichtversicherung umfasst ausschließlich Vermögensschäden. Diese können zum Beispiel passieren, wenn du einen Rat gibst, der sich als falsch herausstellt, oder wenn du einen Fehler machst, der zu finanziellen Kosten oder Verlusten für deinen Kunden führt.

Jeder Selbstständige, Freiberufler, Freelancer und Gründer, wie jedes Unternehmen und Kleingewerbe, braucht eine Betriebshaftpflichtversicherung. Da man gesetzlich verpflichtet ist, Schadenersatz zu leisten, wenn das Leben, der Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein anderes Recht eines anderen verletzt wird, können von dir verursachte Schäden im Extremfall existenzbedrohend sein. Für Unternehmen, die nicht direkt mit Sachen oder Personen arbeiten, ist das Risiko geringer als z. B. für Unternehmen im Baugewerbe - dafür ist auch der Beitrag sehr niedrig.

Die Betriebshaftpflichtversicherung startet bei uns ab 5 pro Monat. Die meisten Unternehmer zahlen bei Insify für ihre Betriebshaftpflicht zwischen 8 und 15 pro Monat.

Die Betriebshaftpflichtversicherung für das Baugewerbe startet bei uns bereits ab € 24 pro Monat.

Die Selbstbeteiligung ist der Teil des Schadens, den du pro Schadensfall selbst übernimmst. Hast du beispielsweise einen Schaden von 5.000 und eine Selbstbeteiligung von 500, zahlen wir 4.500 aus. Die Selbstbeteiligung kannst du bei Insify selbst wählen. Start-ups und kleinere Unternehmen können eine Selbstbeteiligung zwischen 0 und 1.000 wählen. Unternehmen mit höheren Umsätzen können auch eine Selbstbeteiligung von 2.500 wählen. Wenn du selten Schäden erwartest, kannst du deinen Beitrag senken, indem du eine hohe Selbstbeteiligung wählst. Dann zahlst du nämlich weniger im Monat.